Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
filesync - Cloudspeicher  
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

DVRP
Deutsche Volks- und Rentenpartei (gegr. 29.6.2004)
 

DVRP
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Programm   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
29.6.2004 (5)
 
Bundesvorstand: Konrad Schultz
Stellvertreter: Lothar Zache, Gerold Wünschmann
Schatzmeister: Franz Altenhofer
Stellv. Schatzmeister: Peter Madzge
 
(4)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:
 
 
 
?

  Gliederung oben
 

 
Die Deutsche Volks- und Rentenpartei (gegr. 29.6.2004), DVRP, bestand am 2. Juli 2004 einzig aus dem Bundesverband (4).

 

  Parteitage oben
   
29.6.2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
 
Gründungsversammlung in (vermutl.) Borgsdorf (4)
?
?
?
?
?
?
 
 
 

  Wahlteilnahmen oben
   
 

  Geschichte oben
 

 
Die Deutsche Volks- und Rentenpartei (neu), DVRP, entstand am 29. Juni 2004 (5) als Abspaltung von der DVRP/USG, gegründet am 26. März 2004. Die Namensänderung in "Union für Soziale Gerechtigkeit" (USG), beschlossen auf einem Parteitag am 15. Juni 2004 (3), mochten einige Mitglieder der Ur-DVRP nicht mittragen, da sie die alte Bezeichnung für erheblich besser fanden und schufen ihrerseits die DVRP neu.
Initiator der Neugründung war der zum Vorsitzenden gewählte Konrad Schultz. Aber auch Franz Altenhofer und Lothar Zache, Gründungsmitglieder der Alt-DVRP, schlossen sich der neuen Partei an.
Eines ihrer Hauptanliegen war die Herstellung einer ausgewogeneren Bevölkerungspyramide (4) sowie gleichmäßigere Vermögensverteilungen. Mit Sorge sah man die Tendenz "Reiche werden reicher, Arme immer ärmer" (2).

 

  Periodika oben
   
 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
   
 


 
 
 
 
 


 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) http://www.u-s-g.de > Presse, http://www.u-s-g.de/html/art01.html, abgerufen am 6.10.2010
(2) Telefonat Konrag Schultz vom 26.10.2010
(3) Ausgewählte Daten politischer Vereinigungen, Bundeswahlleiter 31.12.2009, USG, Seite 176
(4) Unterlagensammlung des Bundeswahlleiters, DVRP (gegr. 29.6.2004), Stand 2.7.2004
(5) Ausgewählte Daten politischer Vereinigungen, Bundeswahlleiter 31.12.2009, DVRG, Seite 82
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de