Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

CSAP
Christlich-Soziale Aufbaupartei
 

DAP 1945
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Programm   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
31.10.1945 (illegal Jan./Juni 1945 als DAP) (1,3)
 
1. Vors.: Reinhold Wulle (*1.8.1882 †1950) (2,3)
2. Vors.: Erwin Jacobi (Rechtsanwalt) (3/S.221)
Generalsekr.: Joachim v. Ostau (*18.4.1902 †1969) (2,3)
Geschäftsführer: Victor Lorentzen (Kaufmann) (3)
 
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:
 
 
 
?

  Gliederung oben
 

 
Stadtverband Hamburg:  
1. Vorsitzender: Walther Kellinghusen
2. Vorsitzender: Hans Hesch (Lehrer)
Schatzmeister: Erwin Jacobi (Rechtsanwalt)
Geschäftsführer: Victor Lorentzen (Kaufmann)
 
(3/S. 220 f.)

 

  Parteitage oben
   
31.10.1945
 
Gründungsversammlung in Hamburg (3/S. 221f.)
 
 

  Wahlteilnahmen oben
   

 

  Geschichte oben
 

 
Die Christlich-Soziale Aufbaupartei (CSAP) entstand illegal bereits im Januar oder Juni [Anm.: bei (1) wird der Jan. angegeben, bei (3) der Juni] 1945 unter dem Parteinamen Deutsche Aufbau-Partei DAP. Im August änderte man die Bezeichnung von DAP zu CSAP (1, 3/S.223).
Aufgrund der Verwechselungsgefahr mit der Christlich-Demokratischen Partei CDP / Christlich Demokratischen Union CDU sowie Kritiken aus den eigenen Reihen am "C" im Namen kehrte man nach einigen Wochen, vermutlich im Dezember, wieder zum alten Begriff Deutsche Aufbau-Partei zurück (3/S.223).

 

  Periodika oben
   
 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
   
 


 
 
 
 
 


 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Stöss/Schmollinger: Die Parteien und die Presse der Parteien und Gewerkschaften 1945 - 1974,Verlag Dokumentation Saur, München 1975, S. 61
(2) Hans W. Schmollinger: Die Deutsche Konservative Partei - Deutsche Rechtspartei in: Parteienhandbuch, Hrsg. Richard Stöss, Westdeutscher Verlag, Opladen 1984, S. 985ff.
(3) Helmut Stubbe-da Luz: Die Deutsche Partei in Hamburg : Wurzeln, Anfänge, Umfeld, Erfolge und Niedergang, aus: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte, Band 79, 1993, Landesbibliothek der Freien und Hansestadt Hamburg,http://agora.sub.uni-hamburg.de/subhh/digbib/view;jsessionid=24279B718759BAD7210DF15C1D326B41.jvm1?did=c1:1&sdid=c1:15, abgr. 18.8.2014
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de