Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

WPD
Die WARUM-Partei Deutschland
 

WPD
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Programm   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
28.2.2003 (2)
 
Vorsitzender: Thomas Hartung
Stellv. Vorsitzende: Ursula Hartung, Anja Großmann
Schatzmeisterin: Ursula Hartung
Schriftführerin: Anja Großmann
Beisitzer: Frank Großmann, Silvia Büttner
 
(1)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:
 
 
 
?

  Gliederung oben
 

 
Die WARUM-Partei Deutschland bestand nur aus dem Bundesverband mit offiziellem Sitz im bayerischen Memmingen (1).

 

  Parteitage oben
   
28.2.2003
26.3.2004
2005
2006
2007
2008
 
Gründungsversammlung in Memmingen
1. Außerordentlicher Parteitag
?
?
?
?
(2)
 

  Wahlteilnahmen oben
   
 

  Geschichte oben
 

 
Die Warum-Partei Deutschland (WPD) gründete sich offiziell am 28. Februar 2003 in Memmingen (1). Die Initiatoren/innen wollten "wieder eine wahlfähige Alternative zu den sogenannten etablierten Parteien stellen." WARUM stand hier für:
 
Wirtschaft, Arbeit, Recht, Umwelt und Mehr .
 
An Aktivitäten gemäß der Netzpräsenz der WPD sind nachweisbar ein 1. erfolgreicher Infoabend (Nachricht vom 10.2.2004) sowie ein außerordentlicher Parteitag (am 26.3. 2004 [2]/Nachricht v. 27.3.2004 [4]). Dieser beschloss leichte Korrekturen der Satzung und des Grundsatzprogrammes. Ferner waren aufgrund von Forderungen des Bundeswahlleiters umfangreichere Änderungen der Satzung notwendig geworden.
 
Die Partei selbst stellt ihre Anfänge wie folgt dar:
"Die WARUM-Partei wurde schon als Idee im Jahr 2002 geboren. Zuerst wurde im Juli 2002 die Seite www.wahlverdruss.info/ sozusagen als "Versuchsballon" ins Leben gerufen. Mit mäßigem Erfolg allerdings. Gut, niemand hatte mit viel Feedback gerechnet. Die Rückmeldungen waren jedoch sehr dünn gesät. Offensichtlich war in Deutschland die Zeit für eine neue Partei noch gar nicht reif. Aber das sollte sich mit der Bundestagswahl 2002 schlagartig ändern! Die Leute schimpften plötzlich über alle Parteien, die CSU/CDU wurde genauso geschmäht wie die SPD, die Steuerpolitik von ROT/Grün war Titelthema der Bild-Zeitung und keiner wollte eigentlich mehr so richtig die "alteingesessenen" Parteien wählen. Und da kam die WARUM-Partei ins Spiel.
Fähige Mitstreiter waren schnell gefunden. Wie sich alles noch entwickelt wird sich erst noch zeigen. Die Satzung wurde erdacht und entworfen, der Mitgliedsbeitrag wurde auf sozialverträgliche 3,- € festgelegt damit auch niemand sagen kann ihm wäre die Partei zu teuer und diese Homepage wurde ebenfalls in Eigenarbeit und möglichst kostengünstig entworfen. Die Ziele wurden abgesteckt und wurden und werden im Laufe der Zeit noch verfeinert. Unser wichtigstes Ziel: Ein knackiges Grundsatzprogramm, von jedem verständlich, kurz und für die meisten Leute in der Bevölkerung gemacht. Natürlich ist uns klar das man nicht alle Wünsche berücksichtigen kann, auch wir wollen eigentlich Friede, Freude und Eierkuchen... :-) Jedoch hoffen wir, eine klare und durchschaubare Politik von der Masse für die Masse zu machen. Und das schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe!" (4)
 
Dem war allerdings kein Erfolg beschieden. Da man seit der Gründung, wie vom Parteiengesetz verlangt, innerhalb von 6 Jahren an keiner Landtags- oder Bundestagswahl teilnahm, wurde die Warum-Partei am 16. September wieder aus der Unterlagensammlung des Bundeswahlleiters gelöscht.
(2)

 

  Periodika oben
   
 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Logo Warum-Partei WPD (4)
 
Warum-Partei Logo

 
 
 
 
 


 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Unterlagensammlung Bundeswahlleiter, WPD, Stand 16.5.2004
(2) Bundeswahlleiter, Ausgewählte Daten politischer Vereinigungen, Stand 31.12.2009, S. 188
(4) Bei WAYBACKMACHINE , http://www.archive.org/web/web.php archvierte Internetseiten Warum-Partei, Stand 27.11.2003, 9.3.08
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de