Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

PdB
Partei der Bedrängten
 

Logo Partei der Bedrängten
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
15.8.2012 (1)
 
Stand 6.6.2013 (2)
 
Vorsitzender: Benno Falk
Stellvertreter: Frank Lässig
Schatzmeisterin: Brigitte Ahlgrim
 
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
2012: 5 (3)
2015: 6 (4)

  Gliederung oben
 

 
Stand 16.10.2015
 
Keine Untergliederungen

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
12.8.2012
 
 
 
Gründunsgversammlung in Schwerin ? (1, 2b)

 

  Wahlteilnahmen oben
   
Stand 14.3.2015
 
Bis 2015 gab es seitens der Partei der Bedrängten keine Wahlteilnahmen. Brigitte Ahlgrim, Benno Falk und Friedemann Fründt kandidierten allerdings als Einzelkandidaten außerhalb der PdB zu den Schweriner Stadtratswahlen am 25.4.2014. (5,6)
 
Brigitte Ahlgrim: 158 Stimmen (0,15%)
Benno Falk: 142 St. (0,14%)
Friedemann Fründt: 214 (0,21%)
 
(6)
 

  Geschichte oben
 

 
Die Partei der Bedrängten PDB ging offiziell am 12. August 2012 in Schwerin, wo sich auch der Sitz und Schwerpunkt der Partei befand, aus dem Aktionsbündnis für soziale Gerechtigkeit „IN WÜRDE LEBRN“ hervor.
 
"Die Gründungsmitglieder" ( Brigitte Ahlgrim, Benno Falk, Frank Lässig, Rainer Stankiewitz und Jochen Stopperam [3] ) "wählten diesen Weg des Widerstands gegen verfehlte Regierungspolitik deswegen, weil sie erfahren haben, dass Initiativen und Bürgergruppen kaum etwas Nachhaltiges bewirken. – Die Damen und Herren Volksvertreter lassen sich nicht beeindrucken. Was liegt also näher, als ein Instrument zu schaffen, dass selbst wählbar ist? Die so entstandene Partei ... versteht sich als Angebot an alle Gruppen, nicht nur in der Schweriner Region, sondern eines Tages im ganzen Bundesgebiet, die Interessen jeder einzelnen Gemeinschaft zu bündeln, zu vernetzen und ihre Inhalte für die Bevölkerung wählbar zu machen." (3b)
 
Kernanliegen der PdB war die Verbesserung der Situation sozial Benachteiligter und der Kampf gegen Behördenwillkür. Den Weg über die Partei "Die Linke" zu gehen, statt einer Neugründung, wurde als wenig erfolgversprechend angesehen, da man diese im Einsatz für soziale Belange bereits als zu etabliert und kompromißbereit empfand. (5)

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo 2012 (7, 3c)
 
Logo Partei der Bedrängten

 
 
 

 
 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Bundeswahlleiter, AUSGEWÄHLTE DATEN POLITISCHER VEREINIGUNGEN, Stand 31.12.2013 , S. 18
(2) Bundeswahlleiter, Unterlagen der Parteien, PdB, Stand 6.6.2013
(2b) ebd., Satzung, S. 2, Stand 6.6.2013
(3) Webseite PdB, www.p-d-b.de, ÜBER UNS > Gründungsmitglieder, abger. 17.10.15
(3b) ebd., MITTEILUNGEN
(3c) ebd., DOKUMENTE > Kurzprogramm
(4) Telephonat Benno Falk mit H am 26.9.15
(5) Telephonat Benno Falk mit H am 14.3.15
(6) Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, http://service.mvnet.de/wahlen/2014_eu_kom/showHtmlContent.php?datei=K_04.htm, abger. 18.10.15
(7) Webseite PdB, Stand 12.6.2014
(7b) ebd., Kommunalwahl Schwerin
(8) Webseite PdB, Stand 22.10.15
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de