Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
filesync - Cloudspeicher  
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

Gesundheitsforschung
Partei für Gesundheitsforschung
 

Logo Partei für Gesundheitsforschung
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
18.1.2015 (2)
 
Stand 29.3.2015
 
Vorsitzender: Felix Werth
Stellv.: Gwendolyn Dorow, Georg Jungermann
Schatzmeister: Felix Werth
 
(1)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
2016: 27 (4)

  Gliederung oben
 

 
Stand 21.6.2016
 
Landesverbände:
 
  Berlin (gegr. 16.2.2016) (3c)
 

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
18.1.2015
2016
 
 
 
Gründungsversammlung in Berlin/Potsdam ? (1,2)
?

 

  Wahlteilnahmen oben
   
soweit ermittelt:
 
 
Abgeordnetenhauswahl Berlin 18.9.2016
 
Erststimmen: keine KandidatInnen
Zweistimmen: 7854 (0,48%) (5)
 

  Geschichte oben
 

 
Die im Jahre 2015 gegründete Partei für Gesundheitsforschung (Kurzform: Gesundheitsforschung) mit Sitz im brandenburgischen Potsdam war eine konsequent auf ein Thema, welches sie bei anderen Parteien schlecht aufgehoben sah, beschränkte Vereinigung. Selbst im Falle einer Koalitionsbeteiligung wollte man den PartneRinnen die sonstigen Themenfelder überlassen.
Die Forcierung der Forschung und Förderung von Therapien für ein gesünderes, längeres Leben; das Heilen und Vermeiden von Alterskrankheiten könnte durch das Erlangen politischen Einflußes am ehesten verwirklicht werden. Unterstützung zum Erreichen des Ziels durch Vereine oder Stiftungen wären hilfreich, diese würden nach Ansicht der Partei aber nicht die dafür notwendigen finanziellen Mittel aufbringen können. Angestrebt wurde eine jährliche Fördersumme von 1% des Bundeshaushaltes.
 
(3, 3b)

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo Stand 2016 (3)
 
Logo Partei für Gesundheitsforschung

 
 
 

 
 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Bundeswahlleiter, Unterlagensammlung der Parteien, Gesundheitsforschung, Stand 29.3.2015
(2) Bundeswahlleiter, Schreiben an H vom 5.2.2016
(3) Webseite der Partei, http://parteifuergesundheitsforschung.de, abg. 19.6.2106
(3b) ebd., > Vision > häufig gestellte Fragen, abg. 19.6.16
(3c) ebd., > Partei > Presse, abg. 21.6.16
(3d) ebd., abg. 22.6.16
(3e) ebd., > Partei > Landesverband Berlin > Wahlprogramm 2016, abg. 22.6.16
(4) Bundeszentrale für politische Bildung, http://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/230624/gesundheitsforschung, abg. 10.8.16
(5) Landeswahlleiterin Berlin, Ergebnis Abgeordnetenhauswahl 2016, abg. 16.10.16
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de