Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Gesunde und vegane
Schokolade
aus fair gehandeltem Kakao
 
 
 
filesync - Cloudspeicher  
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

Fokus Partei
 

Logo Fokus Partei
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Veröffentlichungen/sonstige   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
13.7.2016 (5)
 
Stand 14.12.2016
 
Vorsitzender: Hans-Dietrich Kreft (Dassendorf)
? Presse: Alfried Große (Essen)
 
(1)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
7/2017: 11

  Gliederung oben
 

 
Stand
 
Landesverbände:
 
  nicht bekannt
 

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
13.7.2016
 
 
 
? Gründungsversammlung in Essen ? (5)
 
 

  Wahlteilnahmen oben
   
soweit ermittelt:
 
 

 
Erststimmen:
Zweitstimmen:
 
 
 

  Geschichte oben
 

 
In Anbetracht einer zunehmenden Automation in immer mehr Lebensbereichen sah die am 13. Juli 2016 in Essen gegründete Fokus Partei in der Schaffung eines selbstbestimmten Bildungseinkommens eine Alternative zu Einkommen aus Arbeit bzw. aus leistungslosen Zuwendungen. Initiator der Vereinigung war Hans-Dietrich Kreft aus dem lauenburgischen Dassendorf.
Das bedingungslose Grundeinkommen hielt der Vorsitzende Kreft für unfinanzierbare "Bauernfängerei", für "einen Umverteilungsvorschlag von Haushaltsmitteln." "Wie das, für unsere Marktwirtschaften so schädliche Einkommensmonopol der Arbeit für die abhängig Beschäftigten, durch das Grundeinkommen zu beseitigen wäre, ist nirgendwo gesagt. Wer Arbeit hat, hat ein Einkommen, wer arbeitswillig ist, keine Arbeit hat, wird mit dem Grundeinkommen zum Almosenempfänger des Staates. Statt Alternativen zum Arbeitseinkommen zu schaffen, wird die Bedeutung der Arbeit als Einkommensquelle weiter überhöht," urteilt Kreft (1).
Mit dem "selbstbestimmten Bildungseinkommen" sollte die "gesellschaftliche Entwicklung auf eine nächste Stufe" gestellt werden. Nach Auffassung der Fokus Partei könne jeder "lern- und bildungswillige Bürger" durch eine "individuelle, frei wählbare Lernleistung ein geregeltes, selbstbestimmtes Bildungseinkommen" erzielen (2). Hierin sah man den besten Weg hin zu einer fairen Marktwirtschaft, inkl. der Beseitigung der Arbeitslosigkeit um ein "neuartiges, inneres Wirtschaftswachstum" hervorzurufen (1b).
Die geplante Teilnahme der Partei an der Bundestagswahl 2017 scheiterte vor dem Bundeswahlausschuß. Obwohl alle formellen Voraussetzungen erfüllt waren, lehnte das Gremium die Zurwahlstellung per einstimmigen Beschluß mit der Begründung der zu geringen Mitgliederzahl (Anm.: 11) sowie dem aus ihrer Sicht unzureichenden Auftreten in der Öffentlichkeit ab (3).

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo 2016 (1)
 
Logo Fokus Partei

 
 
 

 
  

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Netzseite der Fokus Partei auf Way Back Machine vom 30.1.2017, Presseinformation vom 14.12.2016, https://web.archive.org/web/20170210184626/http://fokus-partei.de/files/580dbbcb9a9ffb001104379d/585a4a4342b548001164f322.pdf, abg. 8.12.2017, (Kopie im HA)
(1b) ebd., Ankündigung vom 22.1.17, https://web.archive.org/web/20170210180644/http://fokus-partei.de/data/5884b3f7bec999001113113f
(1c) ebd., vom 30.1.2017, Startseite
(1d) ebd., vom 24.4.2017 > "Fokus Partei - Eliten als Problem", Presseinformation vom 9.11.2016, (Kopie im HA)
(2) Video Fokus Partei "Faktencheck - Grundeinkommen" vom Dez. 2016, https://www.youtube.com/watch?v=wmpGipPuKjk&feature=youtu.be, abg. 8.12.17
(3) Bundeswahlleiter, Niederschrift über die 1. Sitzung des Bundeswahlausschusses ... am 6. und 7. Juli 2017 in Berlin, S. 16
(4) Netzseite der Fokus Partei, fokus-partei.de, abg. 14.12.2017
(5) Netzseite Fokus Partei NRW auf Way Back Machine vom 26.6.17, https://web.archive.org/web/20170626221133/http://fokus-nrw.de/, abg. 15.12.17
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de