Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

FDDV
Freiheitlich Direktdemokratische Volkspartei
 

Logo Freiheitlich Direktdemokratische Volkspartei
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
13.6.2016 (1)
 
Stand 4.9.2016
 
Vorsitzender: ?
Stellv.: ?
Schatzmeister: ?
 
()  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
2016: ?

  Gliederung oben
 

 
Stand 4.9.2016
 
Landesverbände:
 
  ?  

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
13.6.2016
 
 
 
? Gründungsversammlung in ?

 

  Wahlteilnahmen oben
   
soweit ermittelt:
 
 

 
 

  Geschichte oben
 

 
Auf einer ihrer Montagsdemonstrationen im Juli 2016 in Dresden gab der Pegida-Vorsitzende Lutz Bachmann die vor wenigen Wochen stattgefundene Gründung der Freiheitlichen Direktdemokratischen Volkspartei (FDDV) bekannt. Schon ein Jahr zuvor hatte er mit der Schaffung einer neuen Partei geliebäugelt. Angedacht als parteipolitischer Arm der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" sollte die FDDV die Handlungsfähigkeit des Bündnisses bei einem von ihm und seinen AnhängerInnen vermuteten Verbot des Pegida-Vereins sicherstellen. Bachmann selbst strebte keine Parteiämter an und wollte sich für eine strikte Trennung von Partei und Verein einsetzen. Auch sollte die Freiheitliche Direktdemokratische Volkspartei nicht in Konkurrenz zur 2013 entstandenen Alternative für Deutschland (AfD) stehen; wohl plante man aber die Aufstellung von vereinzelten eigenen Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017. Zu den Landtagswahlen im Herbst 2016 in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin rief die FDDV zur Wahl der AfD auf. (1)
Noch im September 2015 plante Bachmann die neue Partei von der kommunalen bis zur bundesweiten Ebenen antreten zu lassen. Zu dem Zeitpunkt hatte er sich deutlich von der AfD abgegrenzt, deren Führungsspitze er als "Karrieristen" bezeichnet welche Pegida "kapern" wollten (2).
Die bei der Gründungsankündigung in Aussicht gestellten näheren Angaben zur FDDV, wie Satzung oder Namen der Gründungsmitglieder, wurden nach dem Kenntnisstand von Parteienlexikon.de bis Anfang September nicht gemacht. Sie unterhielt bis dato keine eigene Webseite, sondern publizierte ihre Botschaften via den sozialen Netzwerken. Dortige Nachfragen verschiedener Nutzer nach Parteiprogramm und Vorstandsmitgliedern blieben unbeantwortet. Auch eine Postanschrift fehlte. (1,3)
Inhaltlich sah die Freiheitliche Direktdemokratische Volkspartei den Islam ebenso kritisch wie Pegida. Die aus ihrer Sicht allzu liberale Asyl- und Flüchtlingspolitik der damaligen CDU/CSU/SPD-Koalition, wie auch die diesbezüglichen Auffassungen der Opposition aus Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE, wurde strikt abgelehnt. Man vertrat die Ansicht, daß die Sorgen vieler Deutscher vor einem Kultur- und Identifikationsverlust als Folge der Einwanderung, oft als "Islamisierung" bezeichnet, von den sogenannten etablierten Parteien nicht mehr ernstgenommen würden. Gegenüber der Türkei zeigte sich die Bundesregierung zu unterwürfig, so die Haltung der FDDV (3b).

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo 2016 (3)
 
Logo FDDV

 
 
 

 
 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Webseite Süddeutsche Zeitung, www.sueddeutsche.de > "Pegida-Chef verkündet Parteigründung", 18.7.2016, abg. 3.9.16
(2) Salzwedeler Volksstimme vom 16.9.15, S. 5, "Pegida will sich als Partei formieren"
(3) Webseite der FDDV bei Facebook, www.facebook.com/FDDV-Freiheitlich-Direktdemokratische-Volkspartei-170392293374104, abg. 4.9.16
(3b) ebd., "So sieht politischer Selbstmord aus", vom 2.9.16, abg. 4.9.16
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de