Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
filesync - Cloudspeicher  
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

EBP
Die europäische Bürgerpartei
 

Parteologo Die europäische Bürgerpartei
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
18.12.2013 (als Ökoliberalen) (2)
 
Stand 19.4.2015
 
Vorsitzender: Michael Kunz (Koch) (3b)
Stellv.: Helena Dangol
Generalsekretär: Dennis Neumann
Schatzmeisterin: Elke Kunz
 
(1)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
?

  Gliederung oben
 

 
Stand 19.4.2015
 
Landesverbände:
 
  keine (1)
 

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
2015
 
 
 
? Parteitag in ? ()

 

  Wahlteilnahmen oben
   

 
 

  Geschichte oben
 

 
Die europäische Bürgerpartei (EBP) mit dem Untertitel "Politik mit Moral und Ethik für den Bürger und mit dem Bürger!!!" entstand am 18.12.2013 unter dem Namen "Ökoliberalen Deutschland" auf Initiative von Michael Kunz (2,3b). Sitz der Partei war das pfälzische Maikammer (1c). Die Umbenennung in EBP erfolgte am 21. Februar 2015 (2b) (Anm. H: Die Satzung wurde vom Parteivorstand am 27.2. unterschrieben [1c] !?).
Eines der zentralen Punkte der Vereinigung war die Forderung nach größerer Bürgerbeteiligung durch mehr Volksentscheide. Man bemängelte die Mißachtung von elementaren Grundrechten der politisch Handelnden zu Gunsten von Konzernen und Politikermachtstreben (1b).
 
So hieß es im Grundsatzprogramm:"Wir werden deshalb die Politik in seiner jetzigen Form abschaffen, die politischen Mandate im Bundestag und dem Eu Parlament auf eine sinnvolle Anzahl senken und die Bezahlung der Politiker auf das Durchschnittseinkommen eines Angestellten absenken. Es sollen nur noch Personen Politik machen, die dies im Interesse der Bundesbürger und nicht der eigenen Bereicherung wegen machen. Dies erreichen wir durch die Einführung dieses festgesetzten Gehaltes."(1b)
 

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo 2015 (1b)
 
Logo EBP

 
 
 

 
 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Bundeswahlleiter, Unterlagensammlung der Parteien, EBP, Stand 19.4.2015, (im HA)
(1b) ebd., Parteiprogramm
(1c) ebd., Satzung > §1 Abs. 3
(2) ebd., Schreiben an H vom 5.2.2016
(2b) ebd., Schreiben an H vom 1.3.16
(3) Webseite ÖLP, www.ölp.info, abg. 2.7.2016
(3b) ebd., > Video "Die ÖLP stellt sich vor!", abg. 2.7.16
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de