Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

DBD
Demokratische Bürger Deutschland
 

Logo Demokratische Bürger Deutschland
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Bildschirmphotos   Programm   Verlautbarungen   Veröffentlichungen/sonstige   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
20.2.2016 (2)
 
Stand 19.3.2017
 
Vorsitzender: Ralf Piekenbrock (Selm, Polizeibeamter)
Stellv. Vors.: Hans Peter Pflug
Schatzmeister: Tim Völker
Presseprecher: Heiner Dallmann
Beisitzer: Birgit Jentsch, Elmar Schäfer
Kooptierte Mitgl.: ? Thomas Sachse* (Scherlebeck)
    Sascha Klewitz (Westerholt)
 
*Hertener Allgemeine v. 6.3.: Th. Sachse tritt als Covorsitzender des Landesverbandes NRW zurück (1e)
 
(1e,f,2)  
 
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:

 
2/2016: 38 (2)
2/2017: ca. 200 (1c)

  Gliederung oben
 

 
soweit ermittelt:
 
Stand 19.3.2017
 
Landesverbände:
 
  Nordrhein-Westfalen (gegr. ?) (1e)
  Saarland (gegr. 9/2016) (2)
 

 

  Parteitage oben
   
u.a.
 
20.2.2016
?
 
 
 
Gründungsversammlung in Dortmund (1)
? 1. Bundesparteitag in ? ()

 

  Wahlteilnahmen oben
   
soweit ermittelt:
 
 

 
 

  Geschichte oben
 

 
Anlaß für die Gründung der DBD, Demokratische Bürger Deutschland, durch den 50-jährigen Polizeibeamten und ehemaligen Staatsschützer Ralf Piekenbrock im Februar 2016 in Dortmund waren die Kölner Ausschreitungen zum vorangegangenen Jahreswechsel. Vorher war er langjähriges Mitglied der CDU gewesen. Er bemängelte in diesem Zusammenhang die "absolute Ignoranz der Politiker". Innerhalb der Polizei hätte "sich eine gehörige Wut auf die Politiker angesammelt." An anderer Stelle folgte die Bekundung:"Ich brenne für dieses Land und seinen Weg. Ich habe einmal geschworen, mein Leben in den Dienst dieses Landes zu stellen und es zu verteidigen. Wenn es sein muß auch gegen diejenigen, die diesem momentan am meisten schaden. Die von uns gewählten Volksvertreter !"
Abstand nahm Piekenbrock von dem ihm entgegengebrachten Beifall seitens der Alternative für Deutschland (AfD) sowie der Partei "DIE RECHTE" um Christian Worch. Seiner Auffassung nach sei "rassistisches Gedankengut ... genau der falsche Weg". Er wollte dieses "politische Vakuum nicht den Radikalen überlassen" (2,3,4). "Die Diskussion über Obergrenzen oder das Aussetzen von Familienzusammenführung (insbesondere bei Minderjährigen)" hielt die DBD in ihrem Grundsatzprogramm von 2017 "für menschenunwürdig" (1i).
Der anfängliche Sitz der DBD in Dortmund wurde später nach Lünen verlegt (1b,2).
 
Die grundsätzlichen Leitlinien der Partei sahen 2016/17 wie folgt aus: DBD verteidigt als Partei die Bürgerrechte und den demokratischen Rechts- und Sozialstaat. Sie wirkt politisch beim Aufbau einer vom sozialen Geist getragenen freiheitlichen Gesellschaftsordnung mit, die jedem Menschen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur freien Entfaltung bietet und die Verantwortung für die Umwelt und nachfolgende Generationen übernimmt (1b). Die Demokratische Bürger Deutschlands (DBD) möchten die Kräfte aller bürgerlichen Bewegungen, die basisdemokratisch arbeiten und das Grundgesetz achten, bündeln. Die demokratischen Grundsätze der Bundesrepublik Deutschland werden von der DBD respektiert und offensiv vertreten. Eine Abschaffung bestehender Institutionen des Staates ist nicht geplant. Gewählten Vertretern der DBD, die in Parlamenten einen Sitz haben, ist es untersagt, anderen (Erwerbs-)Tätigkeiten nachzugehen, sofern ihre private Existenzgrundlage dadurch nicht gefährdet ist (selbständige Unternehmer). Eine größtmöglich basisdemokratische Ausrichtung der DBD ist angestrebt; die Verflechtung von Politik und Wirtschaft ist nicht erwünscht. In Betrieben mit staatlicher Beteiligung sollten Vertreter der Politik unentgeltlich in aufsichtführender Tätigkeit vertreten sein. Aufsichtsratsposten in anderen Betrieben sollten untersagt werden, so sie in irgendeiner Weise honoriert werden. Die Unabhängigkeit und Unkorrumpierbarkeit der Politik muss gewährleistet sein. Die DBD bekennt sich zum rechtsstaatlichen Wesen der Bundesrepublik Deutschland (1c).
 
Die schon kurz nach ihrer Grüdung eingegangene Fusionsofferte der Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA) wurde mit der Einschätzung verworfen, die programmatische wie personelle Abnabelung von der AfD sei nicht hinreichend; "eine Kooperation mit einer in sich uneinigen Partei wir der ALFA ... zudem unmöglich" (2,5).
 
Erstmals den Wählern stellten sich die Demokratischen Bürger Deutschland im März 2017 bei den Landtagswahlen im Saarland. Auf Betreiben seines Freundes Hans Peter Pflug konnte dafür als Kandidat u. a. der Schauspieler und Fernsehmoderator Peter Bond (bürgerlich Piotr Kiełbasa) (u.a. Das Glücksrad) gewonnen werden. 2002 war Bond schon einmal zur Bundestagswahl ins Rennen gegangen, damals für die FDP in Mecklenburg-Vorpommern (1d,2b).

 

  Periodika oben
   

 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Parteilogo Stand 2017 (1)
 
Logo DBD Stand 2017

 
 
 
Banner DBD Stand 2017 (1)
 
Banner DBD Stand 2017 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Webseite Demokratische Bürger Deutschland DBD, www.dbd-partei.de, abg. 18.-22.3.2017
(1b) ebd. > DBD Interaktiv > Downloads > Satzung 2016
(1c) ebd. > DBD Interaktiv > Downloads > Grundsatzprogramm, Allgemeine Bemerkungen
(1d) ebd., Verlautbarung vom 24.2.17: Politik mit Promi-Faktor
(1e) ebd., Zeitungsbericht der Hertener Allgemeinen vom 6.3.17: Vier Hertener stehen auf der Landesliste
(1f) ebd., Startseite > Vorstand
(1g) ebd. > DBD Interaktiv > Downloads > Grundsatzprogramm (Stand 10.2.17), Kopie im HA
(1h) ebd. > DBD Interaktiv > Downloads > DBD-Broschüre (Stand 10.2.17), Kopie im HA
(1i) ebd. > DBD Interaktiv > Downloads > Grundsatzprogramm, Innenpolitik
(2) Wikipedia.de > Demokratische Bürger Deutschland, Stand 8.3.17
(2b) ebd. > Peter Bond, 3.3.17
(3) Ruhr Nachrichten vom 30.3.16, Gaby Kolle: Polizist und Ex-Staatsschützer gründet eigene Partei, https://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44137-Dortmund~/Wegen-Ignoranz-der-Politiker-Polizist-und-Ex-Staatsschuetzer-gruendet-eigene-Partei;art930,2981716
(4) DortmundEcho vom 21.1.16, Aufstand in der Dortmunder Polizei: Staatsschutz-Mann gründet neue Partei!
(5) Handelsblatt vom 13.6.16, http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lucke-partei-alfa-der-letzte-strohhalm/13726076.html
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de