Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
 
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

C.L.A.
Cosmopolitano-Liberale Aktion
 

CLA Parteilogo
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Programm   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
 
Auflösung:
 
Mitgliederzahl:
 
30.9.1979 (1)
 
Vorsitzende: Matthias C. Kuehnhold
Stellvertreter: Klaus Metz
Beisitzer: Manfred Nicolai , Agostino del Vico (2)
 
 

14 (3)
 

  Gliederung oben
 

 
Nach den uns vorliegenden Informationen gliederte sich die C.L.A. in einen Bundesverband und dem Landesverband Hessen (Vorsitzender: Steve Schlüssler , Stellvertreter: Harry Schlüssler , Beisitzer: Heinz Geisenberger und Klaus Metz) (2).

 

  Parteitage oben
   

 
 
 

  Wahlteilnahmen oben
   
1980 o. ´83
 
Erfolgloser Versuch zur Bundestagswahl
 

  Geschichte oben
 

 
Als Datum für die Gründung der C.L.A. , Cosmopolitano-Liberale Aktion, wird in der Unterlagensammlung des Bundeswahlleiters der 30.9.1979 angegeben. Gründungsort war das hessische Schwalmstadt, in dem sich auch die Bundesgeschäftsstelle beheimatet war ; der Sitz der Partei befand sich in Oberursel 6 (2)(3).
Von Beginn an wurde die Partei mit unerwarteten Schwierigkeiten konfrontiert, was rasch zu einem Austausch der Mitglieder führte; 1984 hatten alle Gründungsmitglieder die Partei bereits wieder verlassen. Eine versuchte Teilnahme an der Bundestagswahl (1980 o. 1983 ?) scheiterte vor dem (Bundes- ?) Wahlausschuß.
Durch die Erfahrungen, welchen Schwierigkeiten neue Parteien aufgrund der Parteien- und Wahlgesetze gegenüberstehen, setzte man 1984 gewisse Hoffnungen auf einen von Rudolf Loges (Partei für Deutschland und Europa , P.D.E.) vorgeschlagenen Dachverband von Parteien zur Verbesserung politischer Einflußnahme. An einem Treffen erschienen neben der P.D.E. und C.L.A. Vertreter der Parteien: Europa 2000, Esoterische Union , Aktion Soziale Gemeinschaft (ASG) , Haas-Eyb-Partei , Die Republikaner ; Interesse zeigten außerdem die Aktion Neue Politik (ANP) , die Internationale Weltfriedenspartei (IWP) sowie die Sozialdemokratische Arbeiter- Angestellten- und Bauernpartei. Der Dachverband sollte zu einer Bündelung der Kräfte für Wahlteilnahmen führen ohne das die Parteien ihre Identität aufgeben müssen.
Letztendlich gelang es der C.L.A. nicht sich an Landtags- oder Bundestagswahlen zu beteiligen, was zu ihrer Herausnahme aus der Unterlagensammlung am 28.11.1985 führte (1)(2)(3).

 

  Periodika oben
   
 
 
 
 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Cosmopolitano-Liberale Aktion C.L.A. (2)
 
C.L.A. Logo

 
 
 
 

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Übersicht v. Daten polit. Vereinigungen, Bundeswahlleiter, Stand 31.12.1996
(2) Unterlagensammlung Bundeswahlleiter, C.L.A., Stand 1.5.1981, (im HA)
(3) Schreiben Mathias Graul an H vom 30.7.1984
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de