Parteienlexikon Kopf
Parteienlexikon
Parteienlexikon Navigation
  Parteien
  A     Ä     B     C     D  
  E     F     G     H     I  
  J     K     L     M     N  
  O     Ö     P     Q     R  
  S     T     U     Ü     V  
  W     X     Y     Z         
  Kontakt
 
 
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung  
 
Musik-Suchmaschine www.MuSuMa.de  
 
filesync - Cloudspeicher  
 
  Gründung
  1945-49  
  1950-54     1955-59  
  1960-64     1965-69  
  1970-74     1975-79  
  1980-84     1985-89  
  1990-94     1995-99  
  2000-04     2005-09  
  2010-14     2015-19  
 
 
 
 

BOD
BürgerOffensive Deutschland
 

BOD
 
vergrößern
Daten

Daten   Gliederung   Parteitage   Wahlteilnahmen   Geschichte   Programm   Verlautbarungen   Periodika   Logos/Bilder/Eindrücke  

  Daten oben
   
Gründung:
 
Vorstand:
 
 
8.6.2004 (2)
 
Vorsitzende(-r): vakant* (20.6.2005)
Stellvertreter/-in: Heidrun Raff, Peter Radl, Klaus Jacobi
Schatzmeisterin: Kerstin Raff
Stellv. Schatzmeisterin: Elisabeth Vasquez
Schriftführer: Walter Meister
Generalsekretär: Richard Schmidt (7.6.2004) (4),
                              vakant (20.6.2005)(1)
 
 
* Anfänglich wurde Heinz Jürgen Michel aus Ober-Mörlen als Parteianschrift angeführt, danach Heidrun Raff > eventueller formaliger Vorsitzende der BOD ? (3)(1)
  Auflösung:
 
Mitgliederzahl:
 
9.8.2005 (Fusion mit PERSPEKTIVE) (
 
?

  Gliederung oben
 

 
Die BürgerOffensive Deutschland (BOD) bestand nur aus dem Bundesverband mit offiziellem Sitz im hessischen Friedberg (1).

 

  Parteitage oben
   
8.6.2004
20.7.2004
 
7.11.2004
2005
 
Gründungsversammlung
1. Bundesparteitag , Friedberg (Hessen) , Gaststätte "Goldnes Fass"
Außerordentlicher Bundesparteitag
?
(4)
 

  Wahlteilnahmen oben
   
 

  Geschichte oben
 

 
Die BürgerOffensiver Deutschland (BOD) gründete sich offiziell am 8. Juni 2004. Anlaß war die Unzufriedenheit mit den etablierten Parteien, man "hatte es satt, an der Nase herumgeführt zu werden".
Laut dem eigenen Internetauftritt führte die Partei aber schon vor ihrer Gründung eine 1. Demonstration am 19. März 2004 durch. Am 19. September folgte ein Infostand in Friedberg, am 16. April 2005 die "Aktion: Sauberes Deutschland" ebenfalls in Friedberg. In der Kaiserstraße, Ecke Schirngasse wollte man mit dem auch symbolisch gemeinten Müllsammeln zum einen auf Missstände in der Politik aufmerksam machen, zum anderen auf das in der Bundesrepublik mangelhaft ausgeprägte Demokratieverständnis vieler Politiker.
Ab dem 12. Januar 2005 bot die BOD einen monatlichen Stammtisch im Hauptort ihres Wirkens an. (4)
Am 9. August 2005 schloß sich die BürgerOffensive Deutschland der Partei "PERSPEKTIVE" an, die ihrerseits die Rückgabe des Parteienstatus in einer Mitteilung des Jahres 2007 an den Bundeswahlleiter kund tat (6).
 
Die ehemalige, stellvertretende Vorsitzende der BOD, Heidrun Raff, wurde Anfang 2006 zur neuen Schatzmeisterin der Freien Wählergemeinschaft Niddatal gewählt sowie als Kandidatin zur Kommunalwahl am 26.3.2006 aufgestellt.

 

  Periodika oben
   
 

  Logos/Bilder/Eindrücke oben
   
Logo BOD (4)
 
BOD Logo

 
 
 
BOD Demonstration (4)
 
BOD Demonstration

 
 
 
   
Quellenverzeichnis:
 
(1) Unterlagensammlung Bundeswahlleiter, BOD, Stand 20.6.2005
(2) Bundeswahlleiter, Ausgewählte Daten politischer Vereinigungen, Stand 31.12.2009
(3) Bundeswahlleiter, Anschriftenverzeichnisse der Parteien u. polit. Vereinigungen, Stand 22.3.2005 u. 18.7.2005
(4) Bei WAYBACKMACHINE , http://www.archive.org/web/web.php archvierte Interseiten BOD, Stand 1.7.2004, 6.7.04, 29.7.04, 10.4.05, 4.10.05, 12/13.1.06
(5) Netzseite der FWG Niddatal, http://www.fwg-niddatal.de/faltblatt_2006.pdf, abgerufen am 25.10.2010
(6) Bundeswahlleiter, Ausgewählte Daten politischer Vereinigungen, Stand 31.12.2008, S. 169 u. 179
 

oben
 
Startseite
 
©  Parteienlexikon.de